Kopfschmerzen und Geistesblitze

Ich habe Kopfschmerzen. Ständig. Warum? Keine Ahnung und das spielt auch gar keine Rolle, denn stattdessen will ich davon berichten, was mir die Kopfschmerzen geschenkt haben: Inspiration.

Aber von vorn: Ich war vor ungefähr 3 Jahren auf einer kleinen Feier mit lieben Menschen, die ich länger nicht gesehen hatte. Alle erzählten heiter durcheinander und die Stimmung war großartig. Und ich stand da, umringt von meinen Freundinnen und mein Kopf explodierte still. In einer Sekunde fühlte ich mich wie in Watte gepackt, in der nächsten war mir alles zu laut. Zu viele Stimmen. Zu viele Eindrücke.

Obwohl ich den Abend dennoch sehr genossen habe, ließ mich dieses Sinneschaos nicht los. Bei der Suche nach Informationen über Begleiterscheinungen von Kopfschmerzen stieß ich auf den Begriff Hypersensitivität. Ein medizinisch diskutierter Begriff, der vor allem die Empfindlichkeit für geistige, emotionale und / oder sensorische Reize beschreibt. Ich forschte weiter und fand heraus, dass dieser Zustand nicht nur spontan oder als Begleiterscheinung von beispielsweise Migräne auftreten kann, sondern auch längeranhaltend.

Ich war erschüttert. Gleichzeitig empfand ich großen Respekt. Wie müssen sich Menschen fühlen, die einfach immer zu viel sehen, hören, spüren? Welche Strategien entwickeln sie, um besser im Alltag zurecht zu kommen? Wie bleiben sie bei sich selbst?

Und dann geschah es von ganz allein: in meinem Kopf erwachte Lunia zum Leben. Eine Figur, die gegen ihre eigenen Sinne kämpft, daran wächst und ihren Weg findet. Fantasy musste es natürlich auch geben! So entwickelte sich das Konzept der Mondblüter und deren Sensitivität für Auren und Gedanken. Lunias Wahrnehmung authentisch zu beschreiben, lag mir dabei von Anfang an besonders am Herzen. Ich habe Lunia zu einer Vorbild-Figur entwickelt, die ihre Stärke in ihren Schwächen findet und hoffe, dass sie andere dadurch inspiriert. Ich selbst konnte durch Lunia tatsächlich viel über das bewusste Nachfühlen von Sinneseindrücken lernen und manchmal hilft mir das sogar, wenn der Kopf wieder schmerzt.

Verabschieden möchte ich mich mit einem Zitat von Novalis:

Der Mensch ist eine Sonne. Seine Sinne sind seine Planeten.

Novalis

Kommentar

Enter Captcha Here : *

Reload Image